Supervision und Coaching

Einzel- und Team-Supervision

Da “das Auge sich selber nicht sehen kann” entstehen in beruflichen Kontexten “blinde Flecken”. Supervision steht für Begleitungsprozesse in denen diese sichtbar gemacht werden.

Wir unterscheiden zwischen Fallsupervision und Teamsupervision. In der Fallsupervision werden die KlientenInnen oder das Klientensysteme reflektiert.   In der Teamsupervision werden Teamkonflikte, Organisationstrukturen oder Rollen- und Aufgabenverteilungen besprochen.

Eine kritische Selbstreflexion bildet die Voraussetzung für die professionelle  psychosoziale Arbeit.

Coaching

Ist ein weitverbreitetes Instrument der Personalentwicklung von der Vorstandsebene bis zum TeamleiterInn. Das Organigramm kommt zur Anwendung, Kommunikationsstrukturen oder Konfliktdynamiken werden analysiert und lösungsorientiert begleitet. Coaching steht für Beratungs- und Begleitungsprozesse in beruflichen Kontexten.

Die Beratungung berücksichtigt individuelle Problemstellungen und unterstützt sie als Führungskraft, ihre beruflichen Aufgaben und Rollen (in Übereinstimmung mit ihren persönlichen Ressourcen) auszuüben.